Facebook Virus-Attacke mit Foto-Markierungen: Was tun?

Wer in den letzten Tagen ein wenig Zeit auf Facebook verbracht hat, wird daran nicht vorbei gekommen sein: Würmer, Viren, Scams, Spams, Clickjacking, Likejacking, Auto-Likes, Fakemeldungen oder wie auch immer man sie nennen mag. Sie überschwemmen derzeit die Facebook-Newsstreams wie nie zuvor.

Aktuell wird Facebook von einer regelrechten Welle an Foto-Markierungen überrollt, hinter denen sich ein ganz besonders fieser Virus verbirgt – allen voran „die blaue Uhr„, die sich am vergangenen Wochenende ausgebreitet hat. Kurzzeitig schien Facebook diesen Wurm in den Griff bekommen zu haben … jetzt rollt die Welle aber erneut los.

Achtung: Virus-Warnung auf Facebook

Sie tragen Namen wie „Profile-Check“, „Stalker“, „Fan-Check“ oder ähnliche Bezeichnungen und locken mit reißerischen Titeln wie „OMG! I can now see that WHO views my PROFILE!!!“, „Ich kann nicht glauben, wieviele Menschen haben mein Profil ange“, „My Profile Views!“ oder „Who ST4LKED YOU?!“. Die Funktionsweise ist derzeit bei allen gleich: Klickt ein User auf den Link, wird ein Foto-Album mit ein bis drei Fotos erstellt, auf denen seine Freunde markiert werden mit dem Virus-Link als Fototext. Von den markierten Freunden klicken dann wieder ein paar auf die Links und so verbreiten sich diese Foto-Markierungs-Viren in rasendem Tempo. Das fiese daran ist, dass sich dieser Virus außerdem als Administrator in die eigenen Facebook-Seiten eintragen kann, und dort auf die Pinnwand postet.

Facebook dürfte derzeit scheinbar machtlos sein, da diese Würmer im Minutentakt neu produziert werden und immer wieder neue Varianten auftauchen.

Was tut dieser Wurm?

Nichts gutes… Folgende Aktionen können von diesen Würmern ausgeführt werden:
– Statusmeldungen mit Werbung auf eigener Pinnwand
– Pinwand-Einträge mit Werbung bei Freunden
– Erstellen eines Fotoalbums und Markieren der eigenen Freunde
– Postings auf den eigenen Facebookseiten
– Hinzufügen von Admins auf eigenen Facebookseiten
– Verschicken von privaten Nachrichten mit Werbung
– „Gefällt mir“ für verschieden Gruppen und Seiten anklicken

Und was kann man dagegen tun?

Eine mögliche mögliche Lösung, um die Virenflut einzudämmen:

Stelle in deinen Privatsphäre-Einstellungen die Auswahl bei „Fotos und Videos in denen du markiert bist“ auf „NUR ICH“. So können zumindest deine Freunde nicht sehen, wenn du auf einem Foto markiert wurdest und der Virus kann sich von deinem Profil aus nicht weiterverbreiten. Und zusätzlich: Verbiete allen Applikationen, auf deine Fotos zugreifen zu können. Zwar löst das nicht die Grundproblematik, aber es könnte die Verbreitung der Viren eindämmen, wenn genug User mitmachen.

Hier die genaue Anleitung:

1. Wähle in deinen Privatsphäre-Einstellungen „Benutzerdefinierte Einstellungen“ aus.

2. Kicke bei „Fotos und Videos, in denen du markiert wurdest“ auf „Einstellungen bearbeiten“.

3.  Wähle hier „Benutzerdefiniert“ aus

4. Wähle hier „Nur ich“ aus und speichere danach deine Einstellungen

5. Um im nächsten Schritt Applikationen den Zugriff auf deine Fotos zu verbieten gehe wieder zurück in deine Privatsphäre-Einstellungen und klicke dort unter „Anwendungen und Websites“ auf „Bearbeite deine Einstellungen“

6. Klicke bei „Informationen, die durch deine Freunde zugänglich sind“ auf „Einstellungen bearbeiten“, deaktiviere das Häkchen bei „Meine Fotos“ und speichere deine Änderungen. Keine Sorge, deine Freunde werden deine Fotos trotzdem noch sehen können – die Einstellung bezieht sich nur auf Anwendungen, die deine Freunde verwenden. Diese haben dann keinen Zugriff mehr auf deine Fotos.

Natürlich ist diese Vorgehensweise sehr radikal, da so auch die Fotos nicht mehr für Freunde sichtbar sind, die vielleicht gesehen werden wollen. Aber man darf davon ausgehen, dass Facebook diese Spam-Attacken bald in den Griff bekommt. Bis dahin ist diese Einstellung zumindest ein guter Weg, um sich und seine Freunde zu schützen.

Der Blog von facecrooks.com hat sich ebenfalls mit dieser Lösung beschäftigt und bietet noch weitere Infos dazu. Dort wird auch dazu aufgerufen, Facebook über dieses Formular vorzuschlagen, das Markieren-Feature komplett zu entfernen oder zumindest bei jedem Foto den Usern die Wahl zu lassen, ob sie markiert werden wollen. Letzteres wird sowieso schon lange von den Facebook-Usern gefordert.

Was tun, wenn man bereits geklickt hat? Wie lässt sich der Virus entfernen?

1. Die Anwendung (mit Namen wie „who is viewing“, „iProfile“, „DFR-DE“ oder ähnliche) in deinen Privatsphäre Einstellungen unter „Anwendungen und Websites“ entfernen
2. Das erzeugte Fotoalbum/Foto und alle geposteten Meldungen löschen
3. Die Anwendung auf der zugehörigen Seite blockieren (sofern du sie findest) und als Spam melden. Nicht den Fehler machen, die Postings der Freunde als Spam zu markieren, da dadurch die Freunde als Spammer gemeldet werden.
4. Alle Seiten durchsehen, von denen du Administrator bist, da sich die Anwendung auch bei den eigenen Seiten als Administrator einträgt und dort Meldungen postet.
5. Deine Freunde informieren, bei denen du die Virus-Postings siehst.

Ihr solltet außerdem gleich auf Facebook die https-Verbindung aktivieren, sofern ihr das noch nicht getan habt. Zwar schützt das nicht vor Viren und Würmern, aber zumindest werdet ihr dann vor der Installation einer solchen Anwendung gefragt, ob ihr auf eine normalen  http-Verbindung wechseln wollt.  Eine Anfrage, die euch bereits ein wenig skeptisch machen sollte – sofern die Anwendung nicht von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt. Allerdings: Nicht jede http-Anwendung ist ein Virus, da auch bekannte Marken und Unternehmen teilweise immer noch nicht auf http-Anwendungen umgestiegen sind – hier wisst ihr aber ja im Normalfall vorher, wo ihr draufgeklickt habt.

Was tun, wenn man sowieso nie auf so einen Link klicken würde?

Klar, niemand würde auf solche Spams und Viren reinfallen, da man sie sowieso sofort erkennt … trotzdem verbreiten sie sich munter weiter. In diesem extremen Fall reicht es auch nicht, wenn man selbst skeptisch ist und nie auf solche Links klickt. Wenn nämlich ein irgendein Freund draufklickt, wird man auf einem der „Virus-Fotos“ markiert und verbreitet dadurch den Virus ebenfalls weiter. Deshalb ist es auch so wichtig, die oben beschriebenen Einstellungen vorzunehmen, um genau diese Verbreitung zu verhindern.

Als zusätzliches Service haben wir (webfeuer) kürzlich die Facebook-Seite Achtung: Virus-Warnung erstellt. Hier versuchen wir, in Zusammenarbeit mit den Fans, laufend vor Facebook-Viren und -Würmern aller Art zu warnen und über die neuesten Fälle zu informieren. In dem Fotoalbum auf der Seite findet ihr eine Übersicht und auch auf der Pinnwand werden laufend neue Screenshots gepostet. Danke an dieser Stelle auch an alle Fans, die so fleißig mithelfen und uns unterstützen. Vor allem auch Danke an Alexandra Steiner, die den Denkanstoß für die „Nur ich“-Einstellung bei den Fotos auf der Virus-Warnung-Seite geliefert und damit diesen Blogpost initiiert hat. Hoffen wir mal, dass diese ganze Spam-Attacke bald mal vorbei ist.

>> Hier noch ein paar technische Details zum Stalker Wurm

Achtung: Virus-Warnung auf Facebook

Facebook Kommentare:

8 Kommentare zu „Facebook Virus-Attacke mit Foto-Markierungen: Was tun?“

  • […] Würmern schützen, indem man Anwendungen verbietet, Markierungen auf eigene Fotos zu setzen. Eine ausführliche Anleitung mit mehreren Screenshots gibt’s hier. Davon abgesehen: Auch Facebook kann und muss meiner Meinung nach deutlich mehr tun, um die […]

  • Jan:

    Hab' mich vor Wochen damit beschäftigt. Was ist passiert? http://www.kammerath.net/viren-auf-facebook.html … nichts…

  • elina:

    ding bei mir kamen mal mal von 5 freunden die selbe nachicht un zwar : bist du das hahahahaha … ; da wurde facebook gehäkt und ich hab da wie wild draufgeklikt jz dchikt es dauernd von mir an meine freunde wie stell ich das ab ?

  • […] Über diesen Blog « Facebook Virus-Attacke mit Foto-Markierungen: Was tun? […]

  • Waca:

    Da hilft nur eins: Konsequenz. Ich lehne alle Apps und Dinger die auf meine Daten zugreifen wollen ab. Braucht man nicht, macht im Zweifelsfall nur Ärger. Ich nutze Facebook um mit meinen Freunden rund um die Welt in Kontakt zu bleiben, der ganze andere Quatsch ist unnötiger Ballast meiner Meinung nach.

    FB erfreut sich immer mehr Beleibtheit, weil Firmen das Marketingpotential entdeckt haben. Der eigentliche Sinn geht mehr und mehr verloren und im gleichen Maße steigt die Belastung durch Spam und Würmer.

  • wir haben uns die letzten 2 Tage sehr weit in diesen wow Wurm vorgetastet,

    das Ziel ist immer das selbe, Entweder man könnte Mac book gewinnen oder Klingentonabo ab 15 Euro per Woche bestellen.

    die wird dann noch mit lustigen Meldungen wenn man die Statistik sehen will als authentifizierungsfrage aktiviert, in der zwischenzeit schicken mit jederm klick auf den Seiten wie man zu statistik kommt, per Javascript Chatmeldung, Veranstaltung, Beitrag, so neben kommt dann einen angeblich tatsächlich Statistik, diese sind jedoch fixe Zahlen die hin und wieder eneuert werden und freunde links

    für das Posten von Beitrag und Veranstaltung wird mit Javascript die per Facebook Apps auch genutzt werden genommen, auch tauchte gestern bei uns erste externe Seite auf, die wie eine Facebookseite aussieht, wo dann nochmal nach Email und Passwort gefragt wird,

    wie weit der Zugriff auf eigene Accountdaten passiert ist noch undurchsichtig, die meinung das nur Javascript werkeln stimmt nicht mehr ganz, wir beobachten das apps und appsfake bereits im spiel sind, wie und ob iren auch abgesetzt werden, ist schwer festzustellen, aber derzeit schaut es mehr aus das es nur wichtig ist, das wurm einfach gross verteilt um möglichst viele auf die Gewinnspieleintragung und Klingentonabos leiten soll. unsere Textaccounts aber arbeiten auf hochtouren.

  • […] einen KommentarLinks ShareFacebookTwitterDiggStumbleUponDel.icio.usLinkschleuder 04/12/2011 Facebook Virus-Attacke mit Foto-Markierungen: Was tun? | blogfeuer – Der Social Media-Blog Internet-Nutzer: Gebt her Eure Daten! – Ökonomie – Politik – Handelsblatt tags: […]

Kommentieren

webfeuer im Social Web
googlepluswebfeuer auf Facebookwebfeuer auf Twitterwebfeuer Blog abonnieren
webfeuer auf Empire Avenuewebfeuer auf YouTubewebfeuer auf Xingwebfeuer auf LinkedIn
webfeuer auf tumblrwebfeuer auf soup.iowebfeuer auf Flickrfoursquare
Blog abonnieren / RSS
Wer ist webfeuer?
Jonny Jelinek &
Florian Bauer
webfeuer auf Facebook
webfeuer auf Twitter
webfeuerJonny Twylah Fan Page
Jonny auf Klout