Twitterwall war gestern – Hier ist die Social Media Wall!

Auf Social Media Konferenzen, Barcamps und anderen Webterminen wird sie ja immer gern eingesetzt: Die Twitterwall. Dadurch können die Gäste sowie alle, die nicht vor Ort sind, mit einem vorher definierten Hashtag live mitreden, Vorträge kommentieren oder das beliebte „Fishing for Retweets“ betreiben. Allerdings eben nur jene, die (wie der Name schon sagt) einen Twitter-Account besitzen. Angesichts der relativ geringen Zahl an Twitterern in Österreich ist das natürlich nur bei einer spezifischen Zielgruppe sinnvoll.

Und hier kommt sie ins Spiel: Die Social Media Wall, die von den Social Software Developern die.Socialisten entwickelt wurde.

Was kann die Social Media Wall?

Social Media Wall DescriptionDie Social Media Wall verbindet Tweets, Facebook-Postings, Foursquare- und Gowalla-Checkins sowie Aktivitäten in beliebigen anderen sozialen Netzwerken zu einem Live-Stream, den jeder direkt vor Ort und im Web lesen kann. Natürlich kann sie auch als reine Facebook- oder Foursquare-Wall verwendet werden. Damit wird die Wall zu einem Feature, das auf jedem Event eingesetzt werden kann, zumal gerade in der jungen Zielgruppe fast jeder zumindest einen Facebook-Account hat. So können alle Gäste ihre Gedanken vor Ort öffentlich machen, einen Aufruf starten, Musikwünsche platzieren oder einfach nur sagen, dass sie die Party toll finden, und alle, die nicht dort sind, können mitverfolgen, was gerade auf dem Event los ist. Zusätzlich bietet die Social Media Wall die Möglichkeit, am Ende des Abends alle Postings gesammelt nachzulesen und wird so auch zu einem Logbuch des Events.

Die Social Media Wall kann als standalone/fullscreen, auf einem Beamer oder großen TV-Gerät und als Widget auf der eigenen Website oder dem Blog verwendet werden.

Weltpremiere bei der webfeuer Fanfeier

Am 03.12. haben wir die Social Media Wall exklusiv bei unserer webfeuer Fanfeier im sektor5 präsentiert, und der Erfolg gibt ihr recht: 30 Postings auf unserer Facebook-Seite, 115 Tweets und 50 Foursquare-Checkins an einem Abend und das mit 100 Gästen. Hätte uns nicht zu Beginn der Party jemand die Gowalla-Location gelöscht, wären es hier sicher auch mehr als 6 Checkins geworden. Auf jeden Fall hat sie perfekt funktioniert, kam super bei den Gästen an und war vor allem auch für die Daheimgebliebenen eine gute Möglichkeit, um sich zumindest virtuell an der Party zu beteiligen.

Die Social Media Wall bei der webfeuer Fanfeier

Im offiziellen Video zur webfeuer Fanfeier sieht man die Wall im Live-Einsatz:

Bei Leweb 10 im Einsatz

Nach der erfolgreichen Premiere war die Wall am 08. & 09. Dezember in Paris bei LeWeb 10, der größten Internet-Konferenz Europas, im Einsatz. Hier wurden sogar Flickr-Fotos integriert, die ebenfalls auf der Wall angezeigt wurden. Und auch dort können sich die Zahlen sehen lassen: Am Abend des ersten Tages wurden +14.000 Tweets, +2.000 Foursquare Checkins und +600 Flickr-Fotos auf der Wall gepostet.

Hier geht’s zur LeWeb Wall.

Und hier ein Demo-Video der Wall bei LeWeb 10:

Want your own Wall?

Die Social Media Wall kann für jedes Event genau auf die Bedürfnisse des Veranstalters abgestimmt werden. Bei Interesse schreiben Sie einfach eine kurze Anfrage mit dem Betreff „Social Media Wall“ an wall@socialisten.at.

Facebook Kommentare:

4 Kommentare zu „Twitterwall war gestern – Hier ist die Social Media Wall!“

Kommentieren

webfeuer im Social Web
googlepluswebfeuer auf Facebookwebfeuer auf Twitterwebfeuer Blog abonnieren
webfeuer auf Empire Avenuewebfeuer auf YouTubewebfeuer auf Xingwebfeuer auf LinkedIn
webfeuer auf tumblrwebfeuer auf soup.iowebfeuer auf Flickrfoursquare
Blog abonnieren / RSS
Wer ist webfeuer?
Jonny Jelinek &
Florian Bauer
webfeuer auf Facebook
webfeuer auf Twitter
webfeuerJonny Twylah Fan Page
Jonny auf Klout